Reflexionen in Stein, B. Munsteiner

Art.Nr.: 911088

49,80 EUR
zzgl. Versandkosten

  • Lieferzeit 2-4 Werktage im Inland!
  • Gewicht 1.40 kg


Zahlungsweisen:

Rechnung PayPal Vorkasse

Produktbeschreibung

 Um Edelsteine und insbesondere um Diamanten ranken sich oft dramatische Legenden. Manche – so will es der Volksmund – sind mit einem Fluch beladen, etwa der „Hope“, der größte blaue Diamant der Welt. Die meisten seiner Besitzer erlitten ein schweres Schicksal – vielleicht, weil der Stein in einem hinduistischen Tempel gestohlen worden war. Jean-Baptiste Tavernier, der den wertvollen indischen Stein König Ludwig XIV. übergeben hatte, wurde – so heißt es – bald darauf von wilden Hunden zerrissen, und viele andere seiner spätere Besitzer stürzten sich ins Verderben oder in den Tod.

Weit ab von diesem volkstümlichen Edelstein-Aberglauben – und ebenso weit entfernt von der glitzernden Welt der Schmucksteine und der marktüblichen Wertzuweisung nach Karat und Lupenreinheit – befindet sich der Künstler Bernd Munsteiner (*1943) auf einer völlig anderen, sehr ernsthaften Suche nach einem neuen Verständnis für die Mineralien. Als erster zeitgenössischer Künstler beginnt Munsteiner in den 1960er Jahren damit, die ästhetischen Qualitäten des natürlich gewachsenen Minerals in den Mittelpunkt seiner bildhauerischen Arbeit zu stellen. Einschlüsse und „Verunreinigungen“ im Kristall machen für ihn die individuelle Qualität des jeweiligen Edelsteins (Bergkristall, Aquamarin, Citrin usw.) aus und werden zum Ausgangspunkt seiner künstlerischen Recherche. Zunächst sind es Achate, später dann transparente Kristalle, die zu Bildern, Skulpturen oder Schmuck werden. Dem Betrachter erschließen sich – nicht zuletzt aufgrund der Transparenz des Materials – bislang unbekannte Sehräume; magische „Landschaften“ im Stein erweitern sich zu Projektionsflächen des Psychischen. 

224 Seiten, 30,5 x 20 cm, 219 Abbildungen in Farbe. Hardcover mit Schutzumschlag. Text in Deutsch und Englisch. 2. überarbeitete Auflage, 2011