Königliche Topase vom Schneckenstein: Edelsteine aus dem Vogtland. Lahl B.

Art.Nr.: 910134

19,95 EUR
incl. 7 % USt zzgl. Versandkosten

  • Lieferzeit 2-4 Werktage im Inland!
  • Gewicht 0.60 kg


Zahlungsweisen:

Rechnung PayPal Vorkasse

Produktbeschreibung

Lahl B. 2012. Königliche Topase vom Schneckenstein: Edelsteine aus dem Vogtland. 1. Auflage, Chemnitzer Verlag, S. 142.

Eigentlich ist der Schneckenstein heute ein eher unscheinbarer Fels im Vogtland: 23 Meter hoch, inmitten einer eingezäunten Lichtung im Wald bei Tannenbergsthal, zu erreichen über gut ausgeschilderte Wanderwege. Und doch atmet der Felsen Geschichte und ist einzigartig in der Welt.
Rund um den Schneckenstein suchen Wanderer in den Gesteinsbrocken noch immer nach Topasen - die Edelsteine, die den Schneckenstein berühmt gemacht haben. Die glänzende Geschichte des Schneckensteins beginnt im 17. Jahrhundert mit der Entdeckung seiner Topase. Die waren immer wieder das Objekt der Begierde von Dieben, wurden aber auch professionell abgebaut. Der Raubbau an den Topasen hat den Schneckenstein einiges an Volumen und Höhe gekostet. Geblieben ist ein faszinierendes Ausflugsziel, geblieben sind auch wunderschöne, bei Sammlern begehrte Topaskristalle und Topas-Stufen, wie man sie unter anderem im nahen Mineralienzentrum anschauen und kaufen kann. Der Geologe Bernd Lahl erzählt erstmals die ganze Geschichte des Schneckensteins - belegt mit vielen Dokumenten, Karten, Abbildungen aus Vergangenheit und Gegenwart. Entstanden ist daraus ein schillerndes Mosaik über die "königlichen Topase", Deutschlands geschichtsträchtigste Edelsteine aus dem einzigen freistehenden Felsen der Welt, der Topase führt.

gebunden; Format: 22,5 20 cm;