Allgemeine Geschäftsbedingungen

Inhalt drucken

§ 1 Geltungsbereich

(1) Die folgenden allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für sämtliche Geschäftsbeziehungen zwischen des Christian Weise Verlags GmbH (im Folgenden: Lapis) und ihren Kunden. (2) Unsere allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten ausschließlich. Entgegenstehende oder von unseren allgemeinen Geschäftsbedingungen abweichende Bedingungen des Bestellers erkennen wir nicht an; es sei denn, wir hätten ausdrücklich schriftlich ihrer Geltung zugestimmt. Unsere allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten auch dann, wenn wir in Kenntnis entgegenstehender oder von unseren allgemeinen Geschäftsbedingungen abweichender Bedingungen des Bestellers die Lieferung an den Besteller vorbehaltlos ausführen.

§ 2 Anmeldung

(1) Jede Warenbestellung setzt eine vorherige Anmeldung als Kunde bei Lapis voraus. Eine Mehrfachanmeldung unter verschiedenen Namen oder Adressen ist unzulässig. Mit dem erfolgreichen Absolvieren des Anmeldeverfahrens wird der Kunde von Lapis zum System zugelassen. (2) Die Zulassung kann von Lapis jederzeit und ohne Angabe von Gründen widerrufen werden. Lapis ist in diesem Fall berechtigt, den Benutzernamen und das entsprechende Passwort sofort zu sperren.

§ 3 Zustandekommen des Vertrages, Auftragsgebühr

(1) Die Darstellung des Sortiments von Lapis auf über das Internet abrufbaren Rechnern stellt kein Angebot im Sinne der §§ 145 ff. BGB dar. (2) Indem der Kunde eine Bestellung per E-Mail an Lapis absendet, gibt er ein Angebot im Sinne des § 145 BGB ab. Der Kunde erhält eine Bestätigung des Empfangs der Bestellung per E-Mail. Auf mögliche Fehler in den Angaben zum Sortiment aus der Website wird Lapis den Kunden erforderlichenfalls gesondert hinweisen und ihm ein entsprechendes Gegenangebot unterbreiten. (3) Der Vertrag mit Lapis kommt zustande, wenn Lapis das Angebot des Kunden annimmt. Die Annahme erfolgt unter dem Vorbehalt der Verfügbarkeit der bestellten Ware oder Leistung und wird von Lapis gegenüber dem Kunden per E-Mail bestätigt. Kann Lapis das Angebot des Kunden nicht annehmen, wird dies dem Kunden in elektronischer Form mitgeteilt. Bis zur Annahme des Angebots durch Lapis kann der Kunde das Angebot jederzeit widerrufen. (4) Bei größeren Bestellungen behält sich Lapis vor, eine Anzahlung zu verlangen. Die Bestellung wird nach Eingang der Anzahlung bei Lapis bearbeitet.

§ 4 Lieferung, Versandkosten

(1) Lapis liefert die bestellte Ware an die vom Kunden in der Bestellung angegebenen Adresse umgehend aus. Lapis ist zu Teillieferungen berechtigt. (2) Angaben über die voraussichtliche Lieferfristen sind unverbindlich, soweit Lapis dem Kunden nicht im Einzelfall schriftlich eine verbindliche Zusage erteilt hat. (3) Die Lieferung erfolgt zu den jeweils im Einzelfall ausgewiesenen Versandkosten. Alle Risiken und Gefahren der Versendung gehen - soweit der Kunde Unternehmer ist und bei Abschluss des Rechtsgeschäfts in Ausübung seiner gewerblichen oder selbstständigen beruflichen Tätigkeit handelt - auf den Kunden über, sobald die Ware von Lapis an den beauftragten Logistikpartner übergeben wird. Ist der Kunde Verbraucher, gehen sämtliche Gefahren und Risiken des Untergangs der Sache erst mit Übergabe an den Kunden auf diesen über.

§ 5 Eigentumsvorbehalt

(1) Bis zur vollständigen Begleichung des Kaufpreises behält sich Lapis das Eigentum an der gelieferten Ware vor. (2) Bei Waren, die der Kunde im Rahmen seiner gewerblichen Tätigkeit von Lapis bezieht, bleibt das Eigentum vorbehalten, bis sämtliche Forderungen von Lapis gegen den Kunden aus der Geschäftsverbindung einschl. der künftig entstehenden Forderungen aus gleichzeitig oder später abgeschlossenen Verträgen beglichen sind.

§ 6 Fälligkeit und Bezahlung

(1) Bücher unterliegen der Buchpreisbindung. Es gelten also jeweils die von den Verlagen festgesetzten Preise. Alle Preise enthalten 7 % Mehrwertsteuer. Die Endpreise ergeben sich aus den Buchpreisen plus Versandkosten.
(2) Die jeweiligen Versandkosten sind unter Liefer- und Versandkosten aufgeschlüsselt und werden auch beim Bestellvorgang aufgezeigt. Erst die vom Christian Weise Verlag verschickte Rechnung bewirkt den Vertragsabschluß. Die vom System verschickte Bestätigung ist nur als Empfangsbestätigung zu verstehen. Die Rechnung ist sofort fällig.

§ 7 Widerruf

Sie können Ihre Vertragserklärung innerhalb von 1 Monat ohne Angabe von Gründen in Textform (z. B. Brief, Fax, E-Mail) oder – wenn Ihnen die Sache vor Fristablauf überlassen wird – durch Rücksendung der Sache widerrufen. Die Frist beginnt nach Erhalt dieser Belehrung in Textform, jedoch nicht vor Eingang der Ware beim Empfänger (bei der wiederkehrenden Lieferung gleichartiger Waren nicht vor Eingang der ersten Teillieferung) und auch nicht vor Erfüllung unserer Informationspflichten gemäß Artikel 246 § 2 in Verbindung mit § 1 Abs. 1 und 2 EGBGB sowie unserer Pflichten gemäß § 312e Abs. 1 Satz 1 BGB in Verbindung mit Artikel 246 § 3 EGBGB. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs oder der Sache.

Der Widerruf ist zu richten an:

Christian Weise Verlag GmbH
Ortlerstr.8, D-81373 München

Telefon +49 (0)89 4802933
Fax: +49 / (0)89-48900373


eMail lapis@lapis.de

Eingetragen im Handelsregister unter
HRB München 89649 VAT DE 129314264,
Steuer-Nr. 143/124/60247
Geschäftsführung Christian Weise

Widerrufsfolgen

Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren und ggf. gezogene Nutzungen (z. B. Zinsen) herauszugeben. Können Sie uns die empfangene Leistung ganz oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zurückgewähren, müssen Sie uns insoweit ggf. Wertersatz leisten. Bei der Überlassung von Sachen gilt dies nicht, wenn die Verschlechterung der Sache ausschließlich auf deren Prüfung – wie sie Ihnen etwa im Ladengeschäft möglich gewesen wäre – zurückzuführen ist. Für eine durch die bestimmungsgemäße Ingebrauchnahme der Sache entstandene Verschlechterung müssen Sie keinen Wertersatz leisten.
Paketversandfähige Sachen sind auf unsere Gefahr zurückzusenden. Sie haben die Kosten der Rücksendung zu tragen, wenn die gelieferte Ware der bestellten entspricht und wenn der Preis der zurückzusendenden Sache einen Betrag von 40 Euro nicht übersteigt oder wenn Sie bei einem höheren Preis der Sache zum Zeitpunkt des Widerrufs noch nicht die Gegenleistung oder eine vertraglich vereinbarte Teilzahlung erbracht haben.4 Anderenfalls ist die Rücksendung für Sie kostenfrei. Nicht paketversandfähige Sachen werden bei Ihnen abgeholt. Verpflichtungen zur Erstattung von Zahlungen müssen innerhalb von 30 Tagen erfüllt werden. Die Frist beginnt für Sie mit der Absendung Ihrer Widerrufserklärung oder der Sache, für uns mit deren Empfang.

Ende der Widerrufsbelehrung

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Allgemeine Geschäfts- und Lieferbedingungen für Abonnements der Christian Weise Verlag GmbH

1. Zu diesen AGB

Diese AGB gelten für alle Abonnement-Angebote der Christian Weise Verlag GmbH. Vertragspartner des Kunden ist jeweils die Christian Weise Verlag GmbH, Ortlerstr. 8, 81373 München. Amtsgericht München HRB 89649 (nachfolgend „Verlag“ genannt).


2. Abonnement

Die Zustellung der Mineralienzeitschrift Lapis und der Mineralienmonographie extraLapis im Abonnement erfolgt per Deutscher Post oder entsprechender Dienstleister. Zustellmängel sind unverzüglich anzuzeigen. Ein zeitweiliges Unterbrechen von Abonnements ist, ebenso wie eine Erstattung von Abonnementgebühren für Teilzeiträume, nicht möglich.


3. Allgemeine Abonnementbedingungen

3.1. Anmeldung, Vertragsschluss und Laufzeit

3.1.1. Mit Bestätigung des jeweiligen Abonnements per Begrüßungsschreiben oder per Rechnung oder der ersten Teillieferung kommt der Abonnementvertrag (den der Kunde vorher per Bestellkarte, Online-Formular oder telefonisch bindend angefragt hat) zustande und werden Lieferung, Abnahme und Bezahlung für beide Vertragspartner rechtsverbindlich. Ein Anspruch auf Vertragsabschluss besteht nicht. Lieferbeginn ist der in der Rechnung genannte Termin, sofern die Bestellung rechtzeitig (1 Woche vorher) beim Verlag eingegangen ist. Bei Bestellungen ohne Terminangabe gilt die nächst erreichbare Lieferaufnahme als vereinbart. Lapis-Abonnements (11 Ausgaben) haben eine Mindestlaufzeit von 12 Monaten (z. B. Bezugszeitraum von 1.1.-31.12. oder 1.2.-31.1. oder 1.3.-28/29.2. ....). extraLapis-Abonnements (2 Ausgaben) haben eine Mindestlaufzeit von einem Kalenderjahr (Bezugszeitraum 1.1.-31.12.).


3.1.2. Die Übertragung von Abonnements durch den Kunden an Dritte bedarf während der Vertragslaufzeit der ausdrücklichen Zustimmung des Verlages. Eine Vertragsübernahme mit allen Rechten und Pflichten ist grundsätzlich schriftlich an den Verlag zu senden und bedarf sowohl der Unterschrift des Vertragsübergebers als auch des Vertragsübernehmers. Die Zustimmung des Verlages gilt erst durch schriftliche Bestätigung der Vertragsänderung als erteilt.


3.2. Preise und Zahlungsmodalitäten

3.2.1. Es gilt der zum Zeitpunkt des Vertragsschlusses zum jeweiligen Abonnement ausgewiesene Preis. Den aktuellen Preis stellt der Verlag unter www.lapis.de im Menüpunkt Lapis Zeitschrift beziehungsweise extraLapis bereit. Abonnementpreise gelten inklusive gesetzlicher Mehrwertsteuer und zuzüglich der jeweils angegebenen Versandkosten.


3.2.2. Zur Bezahlung kann der Abonnent zwischen Bankeinzug, Kreditkarte und Überweisung wählen. Abonnementgebühren sind im Voraus zu entrichten. Mit Zugang der Rechnung oder dem Abonnementbeginn wird der jeweilige Abonnementpreis fällig und ist auf das in der Rechnung aufgeführte Konto zu überweisen beziehungsweise wird vom angegebenen Konto oder der angegebenen Kreditkarte abgebucht.


3.2.3. Erfolgt während der Vertragslaufzeit eine Erhöhung des Abonnementpreises, so ist der ab der Erhöhung gültige Abonnementpreis zu entrichten. Der vorausbezahlte Abonnementpreis ist für den Zeitraum der Vorauszahlung garantiert; er wird nicht erhöht und nachgefordert. Die jeweils aktuellen Abonnementpreise sind im Internet unter www.lapis.de bei Lapis Zeitschrift beziehungsweise extraLapis einsehbar. Einzelbenachrichtigungen über Preisänderungen sind nicht möglich.


3.3. Widerrufsbelehrung

3.3.1. Widerrufsrecht

Sie können Ihre Vertragserklärung innerhalb von 14 Tagen (innerhalb von einem Monat, wenn Ihnen diese Belehrung erst nach der ersten Teillieferung zugegangen ist) ohne Angabe von Gründen in Textform (z. B. Brief, Fax, E-Mail) oder – wenn Ihnen die Sache vor Fristablauf überlassen wird – auch durch Rücksendung der Sache widerrufen. Die Frist beginnt nach Erhalt dieser Belehrung in Textform, jedoch nicht vor Eingang der ersten Teillieferung und auch nicht vor Erfüllung unserer Informationspflichten gemäß Artikel 246 § 2 in Verbindung mit § 1 Abs. 1 und 2 EGBGB sowie unserer Pflichten gemäß § 312g Absatz 1 Satz 1 BGB in Verbindung mit Artikel 246 § 3 EGBGB. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs oder der Sache. Der Widerruf ist zu richten an: Christian Weise Verlag GmbH, Aboservice, Ortlerstr. 8, 81373 München.


3.3.2. Folgen des Widerrufs

Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurück zu gewähren und gegebenenfalls gezogene Nutzungen herauszugeben. Können Sie uns die empfangene Leistung sowie Nutzungen nicht oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zurück gewähren beziehungsweise herausgeben, müssen Sie uns insoweit Wertersatz leisten. Für die Verschlechterung der Sache und für gezogene Nutzungen müssen Sie Wertersatz nur leisten, soweit die Nutzungen oder die Verschlechterung auf einen Umgang mit der Sache zurückzuführen ist, der über die Prüfung der Eigenschaften und der Funktionsweise hinausgeht. Unter „Prüfung der Eigenschaften und der Funktionsweise“ versteht man das Testen und Ausprobieren der jeweiligen Ware, wie es etwa im Ladengeschäft möglich und üblich ist. Paketversandfähige Sachen sind auf unsere Gefahr zurückzusenden. Sie haben die Kosten der Rücksendung zu tragen, wenn die gelieferte Ware der bestellten entspricht und wenn der Preis der zurückzusendenden Sache einen Betrag von 40 Euro nicht übersteigt oder wenn Sie bei einem höheren Preis der Sache zum Zeitpunkt des Widerrufs noch nicht die Gegenleistung oder eine vertraglich vereinbarte Teilzahlung erbracht haben. Anderenfalls ist die Rücksendung für Sie kostenfrei. Nicht paketversandfähige Sachen werden bei Ihnen abgeholt. Verpflichtungen zur Erstattung von Zahlungen müssen innerhalb von 30 Tagen erfüllt werden. Die Frist beginnt für Sie mit der Absendung Ihrer Widerrufserklärung oder der Sache, für uns mit deren Empfang.

- Ende der Widerrufsbelehrung -


3.4. Kündigung

3.4.1. Für Kündigungen von Lapis-Abonnements gilt eine Frist von 2 Monaten vor Ablauf des Bezugszeitraumes. Die Kündigung von extraLapis-Abonnements muß spätestens bis 31.12. des laufenden Jahres erfolgen. Die Abbestellung ist schriftlich (per Brief, Fax oder Email) an die oben genannte Adresse des Verlags oder an lapis@lapis.de zu richten. Eine Abbestellung vor Ablauf eines vereinbarten Bezugszeitraumes ist nicht möglich; beziehungsweise nur nach Absprache möglich ohne Erstattungsanspruch für nicht genutzte Abonnementgebühren.


3.4.2. Das Abonnement läuft – auch nach Ablauf einer vereinbarten Mindestlaufzeit – weiter, wenn nicht termingerecht gekündigt wird. Ausdrücklich befristete Abonnements enden mit dem vereinbarten Vertragsende, es sei denn, es ist bei Vertragsabschluss etwas anderes vereinbart.


3.5. Abonnementservice

Der Abonnementservice bietet auf verschiedenen Beauftragungswegen (schriftlich, telefonisch oder über den Online-Service unter www.lapis.de) die Möglichkeit, Bestellungen oder Änderungen zu Abonnements (Lieferung, Bezahlung, etc.) und Kundendaten (Adresse, Kontaktdaten, etc.) vorzunehmen. Der Verlag ist frei in der Gestaltung der über den Online-Service angebotenen Inhalte und jederzeit berechtigt, diese zu ändern, einzuschränken, zu erweitern oder ganz einzustellen. Die Nutzung des Online-Service erfordert die ausdrückliche Einwilligung in die AGB und Kenntnisnahme der Datenschutzerklärung und des Widerrufrechts unter www.lapis.de.


3.6. Haftung und Gewährleistung

Für Nichtlieferungen, verspätete Lieferungen oder Sachschäden im Zuge der Auslieferung der Lapis- und extraLapis-Ausgaben haftet der Verlag nur für Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit. Der Verlag haftet nicht für ein mögliches Nichterscheinen der Ausgaben in Folge höherer Gewalt, durch Störung des Arbeitsfriedens sowie im Falle einer Betriebsunterbrechung beziehungsweise bei einem Systemausfall. Für verspätet oder nicht eintreffende Exemplare muß kein Ersatz geleistet werden; auf dem Kulanzwege wird aber – soweit möglich – Ersatz geleistet.


3.7. Obliegenheit des Abonnenten

3.7.1. Der Abonnent ist verpflichtet, die angebotene Leistung für die Dauer des Vertragsverhältnisses abzunehmen und den vereinbarten Abonnementpreis zu zahlen.


3.7.2. Der Abonnent teilt Änderungen, die sich auf die Durchführung der Leistungen und auf das Vertragsverhältnis auswirken, unverzüglich (mindestens 1 Woche vor dem gewünschten Änderungstermin) mit. Bei Umzügen ist dem Verlag die neue Anschrift mitzuteilen.


3.8. Datenschutz

Personenbezogene Daten, die von der Christian Weise Verlag GmbH im Rahmen der Anmeldung sowie zur Durchführung von Serviceleistungen erhoben werden, werden nicht an Dritte weitergegeben und nur genutzt, wenn der Abonnent ausdrücklich eingewilligt hat oder eine Rechtsvorschrift es anordnet oder erlaubt. Die Christian Weise Verlag GmbH verwendet die Daten nur nach der Maßgabe der Datenschutzerklärung.


4. Sonstiges

Auf diese AGB sowie das Verhältnis zwischen dem Abonnent und dem Verlag findet ausschließlich deutsches Recht Anwendung. Nebenabreden und Vertragsänderungen bedürfen der Schriftform.

Im Geschäftsverkehr mit Kaufleuten, juristischen Personen des öffentlichen Rechts oder bei öffentlich-rechtlichen Sondervermögen ist bei Klagen Gerichtsstand der Sitz des Verlags. Soweit Ansprüche des Verlags nicht im Mahnverfahren geltend gemacht werden, bestimmt sich der Gerichtsstand bei Nichtkaufleuten nach deren Wohnsitz.

Der Verlag kann die vorliegenden AGB jederzeit mit Wirkung für die Zukunft ändern.


Stand: 9.3.2012

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

§ 8 Gewährleistung

(1) Soweit der Kunde Unternehmer ist, setzt die Geltendmachung von  Mängelrechten voraus, dass er seinen Untersuchungs- und Rügeobliegenheiten gemäß § 377 HGB ordnungsgemäß nachgekommen ist. (2) Bei berechtigten Beanstandungen des Kunden wird Lapis die entsprechenden Mängel entweder durch Nachbesserung oder Ersatzlieferung beseitigen. Bei Fehlschlagen, Verweigerung oder Unzumutbarkeit der Nacherfüllung kann der Kunde nach seiner Wahl den Vertrag entweder rückabwickeln oder den vereinbarten Kaufpreis mindern. (3) Lapis haftet nach den gesetzlichen Bestimmungen, soweit der Kunde Schadensersatzansprüche geltend macht, die auf einem Umstand beruhen, der durch eine vorsätzliche oder grob fahrlässige Pflichtverletzung von Lapis oder Lapis Erfüllungsgehilfen verursacht worden ist oder die Verletzung wesentlicher Vertragspflichten betrifft. Soweit keine vorsätzliche Vertragsverletzung vorliegt ist die Haftung auf den vorhersehbaren, typischerweise entstehenden Schaden begrenzt. Die Haftung für die schuldhafte Veretzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit bleibt unberührt. Gleiches gilt für die zwingende Haftung nach dem Produkthaftungsgesetz. (4) Soweit vorstehend nicht etwas Abweichendes geregelt ist, ist die Haftung ausgeschlossen. (5) Soweit der Kunde Verbraucher ist, beträgt die Verjährungsfrist für Mängelansprüche 24 Monate, gerechnet ab dem Zeitpunkt des Gefahrübergangs. Soweit der Kunde Unternehmer ist, beträgt die Verjährungsfrist 12 Monate, gerechnet ab dem Zeitpunkt des Gefahrübergangs; die Verjährungsfrist im Fall des Lieferregresses nach den §§ 478,479 BGB bleibt unberührt. Sie beträgt fünf Jahre ab Auslieferung der mangelhaften Sache.

§ 9 Datenschutz

(1) Speicherung und Verarbeitung personenbezogener Daten Lapis verpflichtet sich, die Privatsphäre aller Personen zu schützen, die über die Website von Lapis einkaufen, und die persönlichen Daten der Kunden vertraulich zu behandeln. Grundlage hierzu sind die jeweils geltenden gesetzlichen Bestimmungen. Die von den Kunden erhaltenen Daten werden gespeichert. Die Kunden können jedoch jederzeit ihre Daten löschen lassen. Voraussetzung ist eine entsprechende Mitteilung an Lapis unter der E-Mail-Adresse: lapis@lapis.de. (2) Verwendung personenbezogener Daten Lapis verwendet die personenbezogenen Daten der Kunden ausschließlich dazu, um den mit dem Kunden abgeschlossenen Vertrag erfüllen zu können. (3) Weitergabe von Informationen Lapis gibt personenbezogene Daten nicht an Dritte weiter. E-Mails von Lapis erhalten Kun-den von Lapis nur dann, wenn sie hierzu ihr Einverständnis erklärt haben. (4) Berichtigung, Sperrung und Löschung personenbezogener Daten Kunden von Lapis können ihre eigenen Benutzerinformationen jederzeit im geschützten Be-reich der Lapis Homepage nach Anmeldung einsehen und bearbeiten. Für die Löschung der Benutzerinformationen ist es erforderlich, dass die Kunden an lapis@lapis.de wenden. (5) Sicherheitsmaßnahmen zur Vermeidung von Verlust und Missbrauch von personenbezogenen Daten Bei der Übermittlung personenbezogener Informationen/Daten setzt Lapis Verschlüsselungs-technologie für höchste Vertraulichkeit ein. Die personenbezogenen Daten der Kunden sind passwortgeschützt, so dass nur die jeweiligen Kunden Zugriff darauf haben. Die Server von Lapis setzen verschiedene Sicherheitsmechanismen und Berechtigungsverfahren ein, um den unbefugten Zugriff auf Kundendaten zu erschweren.


§ 10 Buchpreisbindung

Bücher unterliegen der Buchpreisbindung. Es gelten also die jeweils von den Verlagen festgesetzten Preise. Alle Preise enthalten 7% Mehrwertsteuer. Falls diese geändert wird, ändern sich auch die Preise!


§ 11 Schlussbestimmungen

(1) Der Vertrag zwischen Lapis und dem Kunden unterliegt ausschließlich dem materiellen Recht der Bundesrepublik Deutschland; die Anwendung von UN-Kaufrecht wird ausgeschlossen. (2) Soweit der Kunde Kaufmann ist, ist München ausschließlicher Gerichtsstand für alle Ansprüche aus und im Zusammenhang mit der Geschäftsbeziehung zwischen Lapis und dem Kunden. Der gleiche Gerichtsstand gilt, wenn der Kunde keinen allgemeinen Gerichtsstand im Inland hat, nach Vertragsschluss seinen Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthaltsort aus dem Inland verlegt oder der Wohnsitz oder der gewöhnliche Aufenthaltsort des Kunden zum Zeitpunkt der Klageerhebung nicht bekannt ist.


DIE FOLGENDEN ALLGEMEINEN GESCHÄFTSBEDINGUNGEN
GELTEN NUR GEGENÜBER UNTERNEHMERN IM SINNE VON § 310 ABS.1 BGB:

§ 1 Geltungsbereich

Für die Geschäftsbeziehung zwischen dem Christian Weise Verlag und dem Besteller - auch für alle zukünftigen Geschäfte - gelten ausschließlich die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen in ihrer zum Zeitpunkt der Bestellung gültigen Fassung. Abweichende Bedingungen des Bestellers erkennt der Christian Weise Verlag nicht an, es sei denn, der Christian Weise Verlag hätte ausdrücklich schriftlich ihrer Geltung zugestimmt.

§ 2 Vertragsschluss und Rücktritt

Der Christian Weise Verlag verpflichtet sich, die Bestellung des Bestellers zu den Bedingungen der Website anzunehmen. Bei Schreib-, Druck- und Rechenfehlern auf der Website ist der Christian Weise Verlag zum Rücktritt berechtigt.

§ 3 Lieferung

Sofern nicht anders vereinbart, erfolgt die Lieferung ab Lager an die vom Besteller angegebene Lieferadresse. Die Gefahr geht auf den Besteller über, sobald die Lieferung den Betrieb des Christian Weise Verlag verlassen hat, und zwar auch dann, wenn Teillieferungen erfolgen. Angaben über die Lieferfrist sind unverbindlich, soweit nicht ausnahmsweise der Liefertermin verbindlich zugesagt wurde.

§ 4 Fälligkeit, Zahlung und Verzug

Der Kaufpreis wird sofort mit Bestellung fällig. Der Besteller kann den Kaufpreis per Kreditkarte, Scheck oder Lastschriftverfahren zahlen. Kommt der Besteller in Zahlungsverzug, so ist der Christian Weise Verlag berechtigt, Verzugszinsen in Höhe von 4% über dem von der Deutschen Bundesbank bekanntgegebenen Basiszinssatz p.a. zu fordern. Falls dem Christian Weise Verlag ein höherer Verzugsschaden nachweisbar entstanden ist, ist er berechtigt, diesen geltend zu machen.

§ 5 Aufrechnung, Zurückbehaltung

Ein Recht zur Aufrechnung steht dem Besteller nur zu, wenn seine Gegenansprüche rechtskräftig festgestellt oder vom Christian Weise Verlag anerkannt sind. Außerdem ist er zur Ausübung eines Zurückbehaltungsrechts nur insoweit befugt, als sein Gegenanspruch auf dem gleichen Vertragsverhältnis beruht.

§ 6 Eigentumsvorbehalt

Bis zur vollständigen Begleichung aller gegen den Besteller bestehenden Ansprüche verbleibt die gelieferte Ware im Eigentum des Christian Weise Verlag.

§ 7 Mängelgewährleistung und Haftung

Liegt ein vom Christian Weise Verlag zu vertretender Mangel der Kaufsache vor, ist der Verlag nach eigener Wahl zur Mängelbeseitigung oder zur Ersatzlieferung berechtigt. Ist der Christian Weise Verlag zur Mängelbeseitigung/Ersatzlieferung nicht bereit oder nicht in der Lage oder verzögert sich diese über angemessene Fristen hinaus aus Gründen, die der Christian Weise Verlag zu vertreten hat, oder schlägt in sonstiger Weise die Mängelbeseitigung/Ersatzlieferung fehl, ist der Besteller nach seiner Wahl berechtigt, vom Vertrag zurückzutreten oder eine entsprechende Minderung des Kaufpreises zu verlangen. Soweit sich nachstehend nichts anderes ergibt, sind weitergehende Ansprüche des Bestellers - gleich aus welchen Rechtsgründen - ausgeschlossen. Der Christian Weise Verlag haftet deshalb nicht für Schäden, die nicht am Liefergegenstand selbst entstanden sind; insbesondere haftet der Verlag nicht für entgangenen Gewinn oder für sonstige Vermögensschäden des Bestellers. Soweit die Haftung vom Christian Weise Verlag ausgeschlossen oder beschränkt ist, gilt dies auch für die persönliche Haftung von Arbeitnehmern, Vertretern und Erfüllungsgehilfen. Vorstehende Haftungsbeschränkung gilt nicht, soweit die Schadensursache auf Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit beruht. Sie gilt ferner dann nicht, wenn der Besteller Ansprüche aus §§ 1, 4 Produkthaftungsgesetz, Ansprüche wegen des Fehlens einer zugesicherten Eigenschaft oder Schadensersatzansprüche wegen Nichterfüllung gemäß §§ 463, 480 Abs. 2 BGB geltend macht. Gleiches gilt bei anfänglichem Unvermögen oder zu vertretender Unmöglichkeit. Sofern der Christian Weise Verlag fahrlässig eine vertragswesentliche Pflicht verletzt, ist die Ersatzpflicht für Sach- oder Personenschäden auf den typischerweise entstehenden Schaden beschränkt. Die Gewährleistungsfrist beträgt zwölf Monate, gerechnet ab Gefahrenübergang. Diese Frist ist eine Verjährungsfrist und gilt auch für Ansprüche auf Ersatz von Mangelfolgeschäden, soweit keine Ansprüche aus unerlaubter Handlung geltend gemacht werden.

§ 8 Datenschutz

Der Besteller ist über Art, Umfang, Ort und Zweck der Erhebung, Verarbeitung und Nutzung der für die Ausführung von Bestellungen erforderlichen personenbezogenen Daten durch den Christian Weise Verlag ausführlich unterrichtet worden (siehe Datenschutz). Der Besteller stimmt dieser Erhebung, Verarbeitung und Nutzung personenbezogener Daten ausdrücklich zu.

§ 9 Anwendbares Recht und Gerichtsstand

Es gilt deutsches Recht unter Ausschluß des UN-Kaufrechts. Ausschließlicher Gerichtsstand für alle Ansprüche im Zusammenhang mit der Geschäftsbeziehung ist München. Der Christian Weise Verlag ist berechtigt, auch am allgemeinen Gerichtsstand des Bestellers zu klagen.

§ 10 Buchpreisbindung

Bücher unterliegen der Buchpreisbindung. Es gelten also die jeweils von den Verlagen festgesetzten Preise. Alle Preise enthalten 7% Mehrwertsteuer. Falls diese geändert wird, ändern sich auch die Preise!


Den LAPIS Buchladen finden Sie im Internet unter:
http://www.lapis.de/mineralien_buch

Betrieben wird der LAPIS-Buchladen von der
Christian Weise Verlag GmbH, unsere Anschrift lautet:

Christian Weise Verlag GmbH
Ortlerstr.8, D-81373 München

Telefon +49 (0)89 4802933
Fax: +49 / (0)89-48900373

Eingetragen im Handelsregister unter HRB München 89649.
VAT DE 129314264, Steuer-Nr. 808/24944.
Geschäftsführer ist Herr Christian Weise.
Bei Fragen oder Anregungen wenden Sie sich bitte an:
Herrn Michael Huber,
eMail lapis@lapis.de
Telefon +49 (0)89 4802933

© für die Beiträge und Abbildungen auf den LAPIS-Webseiten: Christian Weise Verlag, München und Mediendesign Hermanns, Oer-Erkenschwick. Jede Verwertung außerhalb der engen Grenzen des Urheberrechtsgesetzes ist ohne Zustimmung des Copyright-Inhabers unzulässig und strafbar. Das gilt insbesondere für Vervielfältigungen, Übersetzungen, Mikroverfilmungen und die Einspeicherung und Bearbeitung in elektronischen Systemen.

Warenkorb

Sie haben noch keine Artikel in Ihrem Warenkorb.

Warenkorb »

Willkommen zurück

E-Mail-Adresse:
Passwort:
Passwort vergessen?