hintergrund modul banner trenner

50 Jahre VFMG-Bezirksgruppe Fichtelgebirge (7-8/2013)

Am 27. April feierten die Mineraliensammler im Fichtelgebirge die Gründung ihres Vereins im Januar 1963. Zahlreiche Mitglieder und Ehrengäste kamen zu der Feier mit Festvortrag im Stammlokal in Weißenstadt zusammen.

Den Anstoß zur Vereinsgründung hatte der Marktredwitzer Friedrich Holzapfel gegeben, der schon in den 1950er Jahren Kontakt mit weiteren Sammlern aus dem Fichtelgebirge pflegte. Auch die VFMG-Sommertagung 1960 in Wunsiedel mag dazu beigetragen haben. Unter seiner Leitung traf man sich zunächst im Nebenzimmer des Cafe Riedel in Marktredwitz. Die Leidenschaft für Mineralien, Gesteine und Fossilien vereinte hier ganz unterschiedliche Persönlichkeiten, darunter Lehrer Friedrich Müller, Kunstmaler Johann Schmidt, Betriebsleiter Wolfgang Grieger, die Porzellanmaler Ernst Meinel und Richard Künzel, Grubenarbeiter Erwin Freiesleben und Betriebsleiter Georg Finzel.

Dieser kleine Kreis wurde aber schnell größer – vielleicht auch wegen der damals so spektakulären Fundmöglichkeiten im Fichtelgebirge: Es lockten große Rauchquarze und Topase vom Fuchsbau und Rudolfstein, Sternquarze und Pseudomorphosen von der Johanneszeche, Topazolith von Wurlitz, Pyrite und prächtige Bergkristallstufen von der Grube Bayerland, Phosphatmineralien, Berylle und Granate aus den seinerzeit in Abbau stehenden Pegmatitgruben der nahen Oberpfalz.

Trotz der damals noch schlechten Straßenverbindungen und der erst beginnenden Motorisierung kamen Sammler bis aus Regensburg, Amberg, Nürnberg, Ingolstadt und Bayreuth zu den Treffen und den schon damals organisierten Tauschtagen.

Gemeinsame Fahrten führten zu Fundstellen in der ganzen Region und auch in die Tschechoslowakei. Nachdem das Nebenzimmer des Cafes zu klein geworden war, belegte man den benachbarten Postkeller des Hotels Bayerischer Hof.

1976 zählte die Gruppe bereits 96 Mitglieder. Zu dieser Zeit sammelte fast jeder „Steine" oder interessierte sich zumindest dafür. Ab 1976 verließ man Marktredwitz und traf sich unter Vorsitz von Friedrich Müller und Herbert Matthes im „Siebenstern" in Tröstau, in der Hauptschule und im Schießhaus in Wunsiedel. Höhepunkt dieser Zeit war die von Herbert Matthes geleitete Sommertagung 1980.

Seit 1985 liegt die Organisation in Händen von Günther Rank aus Hof, dem damit dienstältesten Bezirksgruppenleiter. Die monatlichen Treffen mit Vorträgen namhafter Referenten finden jetzt im Stadtbad-Restaurant in Weißenstadt statt. Weitere Infos zu Terminen und Vorträgen bei Günther Rank, Tel. 09281-91998.

Stefan Meier

aktu 50JahreVFMG-Fgb Klicken Sie auf das Bild für eine Großansicht und Infos!

 

Zur aktuellen Ausgabe

facebook logo

Aus unserem Sortiment

Frontpage Slideshow | Copyright © 2006-2011 JoomlaWorks Ltd.

Besuchen Sie Lapis auf folgenden Börsen:

 

27. - 29. Oktober    München

17. - 19. November    Stuttgart

Mineralien & Zubehör

Kontakt  Impressum  Datenschutz  AGB                                                                                                                                
       

Copyright © 2012 C.Weise Verlag. Alle Rechte vorbehalten.