hintergrund modul banner trenner

50 Jahre VFMG Regensburg

regensburger67

Mineraliensammeln 1967: Die „Regensburger“ sind für die Grubenbefahrung des Barbarastollens in Bodenmais eingekleidet. Ganz rechts Hannes Burdack mit Franz Kerschensteiner (3.v. rechts hinten).

Am 8. Juni feierte die VFMG-Bezirksgruppe Regensburg ihr 50-jähriges Gründungsjubiläum in der Mittelschule in Lappersdorf. Vorsitzender Johann Peter Burdack konnte zahlreiche Mitglieder, Gäste aus den benachbarten Bezirksgruppen und Ehrengäste begrüßen: Vom Oberpfälzer Kulturbund Regierungspräsident a.D. Dr. Wilhelm Weidinger, von der Marktgemeinde Lappersdorf Bürgermeister Erich Dollinger, den Leiter des Naturkundemuseums Regensburg Dr. Hansjörg Wunderer, den Geologen und Museumsexperten Dr. Helmut Wolf, vom Bergamt Nordbayern Dipl.-Ing. Frank Becker. Glückwünsche und Geschenke aus Amberg überbrachten Dr. Christine Paschen und Gerhard Bald von den Sammlerfreunden aus Nürnberg.
1962 wurde die Bezirksgruppe bei einem Treffen des Naturwissenschaftlichen Vereins Regensburg auf Betreiben des Geologen Dr. Heinz Ziehr gegründet. Zu den Männern der Ersten Stunde zählten auch die Herren Bachmann, Burkert, Dr. Christl, Gerhard, Hartlaub, Kerschensteiner, Mühlbauer und Dr. Schmidt. Unterstützt wurde die junge Gruppe damals von Dr. Preuss, Dr. Fröhlich und Dr. Anton Forster vom Mineralogischen Forschungsinstitut im Dörnbergpark. Der erste Vorsitzende war bis 1988 Franz Kerschensteiner, ein ausgewiesener Kenner der Mineralien des ostbayerischen Raumes, der mit seinem einzigartigen Erzähltalent die „gute alte Zeit“ des Mineraliensammelns immer wieder aufleben ließ. Ihm folgten Walter John, Georg Prock und Günter Brem. Unterstützt wurden sie jeweils von Karl Pröpstl und Karlheinz Birkmeier. Seit 2008 amtiert Johann Peter Burdack, unterstützt von seiner Frau Annehild und Jürgen Kynast.
Als erstes Tagungslokal wählte man 1962 die Gaststätte „Münchner Löwenbräu“ in der Weinschänkvilla. Es folgten das Sailerhaus in der Lessingstraße, das Antoniushaus und der Gasthof Götzfried. Heute trifft man sich in der TSV Gaststätte Kareth-Lappersdorf. Die lange Geschichte der Regensburger Mineraliensammler-Vereins wurde auch in einer umfangreichen Bilderschau präsentiert. Die Bilder zeigten vor allem Szenen aus den vielen gemeinsamen Exkursionen, die man als große Familie „stoanarrischer Leute“ in all den Jahren unternahm. Die Granitbrüche des Fichtelgebirges, das Wölsendorfer Flußspatrevier, Krandorf, der Phosphatpegmatit von Hagendorf, der Silberberg bei Bodenmais, Stribro in Böhmen ...
Im Laufe der Jahre entwickelten sich einzelne Mineralienfreunde zu echten Könnern und Meistern, beispielsweise auf dem Gebiet der Kristallografie, der Lagerstättenkunde, der Bergwerksgeschichte oder der Mineralienfotografie. Besondere Aufmerksamkeit erregte bei den Besuchern die umfangreiche Ausstellung von Mineralien, Mineralien-Briefmarken und Fossilien. Die zwölf Vitrinen wurden von 16 Mitgliedern des Vereins gestaltet. Sie hier alle zu nennen, würde den Rahmen sprengen, aber einige Besonderheiten müssen doch Erwähnung finden: Eine große Stufe mit skalenoedrischen Fluoriten aus der Grube Cäcilia bei Stulln von Dr. Gerold Pascher, eine Stufe mit grünen Fluorit-Oktaedern aus der Fürstenzeche bei Lam von Dr. Thomas Obermüller, eine große Pegmatitstufe aus Vilshofen von Josef Penzkofer. Riesige Pseudomorphosen von Amethyst nach Bleiglanz oder Fluorit aus Marokko zeigte Prof. Dr. Adolf Vukovich, eine Handstufe mit dem erst kürzlich als neues Mineral beschriebenen Nordgauit präsentierte Walter John passend zum gleichzeitig in Lappersdorf stattfindenden Nordgautag. Der absolute „Hingucker“ war aber ein prächtiger Topas vom Fuchsbau – 1910 gefunden – aus der Sammlung Franz Kerschensteiner. Zum Abschluß des gelungenen Abends wurde gemeinsam das Steigerlied gesungen und das Jubiläum mit einem Glas Sekt begossen.
Stefan Meier

 

Zur aktuellen Ausgabe

facebook logo

Aus unserem Sortiment

Frontpage Slideshow | Copyright © 2006-2011 JoomlaWorks Ltd.

Besuchen Sie Lapis auf folgenden Börsen:

 

17. - 19. November    Stuttgart

Mineralien & Zubehör

Kontakt  Impressum  Datenschutz  AGB                                                                                                                                
       

Copyright © 2012 C.Weise Verlag. Alle Rechte vorbehalten.