hintergrund modul banner trenner

Breithauptsiegel in Marktleuthen

Die Sonderschau der Fichtelgebirgs-Mineralienbörse in Marktleuthen setzte neue Maßstäbe bei den Regionalbörsen. Zahlreiche exzellente Pegmatitstufen aus Deutschland und aller Welt begeisterten die vielen Besucher. Hervorzuheben sind hier besonders die weltgrößten Goyazite und große hellblaue Topase aus dem Fichtelgebirge. Aus dem Erongo begeisterten ein handgroßer Fluorit-Spinell-Zwilling und ein ca. 20 cm großer Rauchquarz-Japaner-Zwilling. Selten und überaus attraktiv waren auch ein äußerst flächenreicher Aquamarin aus Criminoso, Brasilien und ein etwa fünf Zentimeter großer blauer Topas aus Mursinka, der aus der Sammlung Pohl stammt. Sehr ästhethische Ägirin-Stufen kamen aus Malawi und das wohl größte Phenakit-Aggregat aus Äthiopien wurden gezeigt. Sonderausstellungen von diesem Umfang und Qualität findet man sonst nur auf Großveranstaltungen, wie München oder Hamburg. Entsprechend gut war die Resonanz der zahlreichen Besucher, die auch weitere Anreisewege in Kauf nahmen. So scheint Marktleuthen mittlerweile auch für Besucher aus München, Berlin oder Dresden interessant zu sein. Besondere Beachtung fand in der Sonderausstellung die Vitrine der Bergakademie Freiberg, in der Andreas Massanek neben exzellenten Pegmatitstufen – vorwiegend aus dem Gebiet der früheren UdSSR – auch das Siegel des Freiberger Mineralogen Johann Friedrich August Breithaupt (1791-1873) ausstellte. Ein etwa 15 cm langer Aquamarin-Kristall aus Aduntschilon in dem Breithaupts Namenszug kunstvoll eingraviert ist. Aus aktuellen Neufunden der Region wurden u.a. angeboten: Feuerrote Karneole von einem Straßenbau bei Kulmbach, Pegmatitmineralien vom Epprechtstein und Waldstein sowie Grünquarze aus dem Diabas von Tauperlitz bei Hof. Auch viel historisches Material aus alten Sammlungen war auf den Tischen mehrerer Aussteller zu finden. Durch die vergrößerte Anzahl an Ausstellern war das Angebot an Mineralien insgesamt noch reichhaltiger und durch Sammlerzubehör und Literatur sinnvoll abgerundet. Bleibt nur zu hoffen, daß diese gelungene Börse trotz des großen Aufwandes in diesem Stil weitergeführt wird!

 DSCF0002  DSCF0010  DSCF0015

Links: Das Siegel von Breithaupt, graviert in einem Aquamarin aus Aduntschilon neben weiteren historischen Stufen aus Freiberger Beständen.

Mitte: Großer Andrang von früh bis spät prägte das Bild der 18. Mineralienbörse in Marktleuthen.

Rechts: Börsenprofi Johannes Keilmann und Dr. Heinz Ziehr waren sichtlich beeindruckt von der Qualität der Sonderschau und der guten Atmosphäre dieser Regionalbörse. Links Börsenveranstalter Thomas Müller mit Karlheinz Gerl.

 

Zur aktuellen Ausgabe

facebook logo

Aus unserem Sortiment

Frontpage Slideshow | Copyright © 2006-2011 JoomlaWorks Ltd.

Besuchen Sie Lapis auf folgenden Börsen:

 

17. - 19. November    Stuttgart

Mineralien & Zubehör

Kontakt  Impressum  Datenschutz  AGB                                                                                                                                
       

Copyright © 2012 C.Weise Verlag. Alle Rechte vorbehalten.