hintergrund modul banner trenner

War die Februarausgabe – aus gutem Grund – schwerpunktmäßig den Zeolithen gewidmet, so behandeln wir diesmal das Thema „Uran-mineralien“ etwas intensiver.Bereits der Steckbrief des seltenen und klassischen Wismut/Uran-Minerals Walpurgin leitet zum berühmten Bergbaurevier Wittichen im mittleren Schwarzwald über, denn dort entdeckte man, noch in jüngerer Zeit, die besten und größten Walpurginkristalle der Welt. Ähnlich wie im berühmten sächsischen Silber- und Kobalt-Bergbaurevier Schneeberg ist es die Kombination aus Wismut und Uran mit Kobalt- und Nickel-Erzen, die auch in Wittichen für eine extrem vielfältige Mineralgesellschaft sorgte. Überraschung im Schwarzwald Viele dieser seltenen Schwarzwälder Uranmineralien sind kaum jemals abgebildet worden und schon gar nicht als „ordent-liches“ Farbfoto – man denke nur an Kamotoit, Kirchheimerit, Chadwickit, Hallimondit, Kahlerit, Rauchit, Seelit oder Studtit. Die ausgezeichneten Bilder der Mineralien und ihre ausführliche Beschreibung im Text zeigen, welch vielfältige Ausbildungsformen sie haben können, welche Begleiter typisch sind und wo die „Knackpunkte“ ihrer Bestimmung für Sammler liegen. Die Faszination vieler Uranmineralien liegt in ihren intensiven Farben – doch diese sind auch ein Warnsignal: Man sammle sie mit Respekt, Sorgfalt und Vorsicht! (→Seite 36) Tolle Kristalle selber finden ... ist sicher der Traum eines jeden Menschen, der gern Mineralien sammelt. Ganze Urlaube werden darauf ausgerichtet, doch der Erfolg ist nicht garantiert. Einen unserer Leser hat die Suche nach diesem Traum bis nach Nordamerika getrieben – und diesmal erwiesen sich die USA tatsächlich als „Land der unbegrenzten Möglichkeiten“. Bergkristalle, klar wie Diamanten, kann man auch an anderen Stellen der Erde finden, wie es das 2009 erschienene extraLapis No.37 „Quarz“ beweist. Doch die Wiege der echten „Herkimer Diamonds“ liegt mitten im Staat New York und schon lange wollten wir einmal über dieses Fundgebiet berichten. Einen willkommenen Anlaß gibt nun der fast unglaubliche Fund unseres LAPIS-Lesers Werner Zenz, den er gemeinsam mit seiner Familie im Urlaub machte – kiloweise Bergkristalle, klar wie Diamanten und in erheblicher Größe! Und was ist mit Saphiren?Sicher ist jedenfalls: Wer das Hobby „Steinsammeln“ aktiv betreiben will, braucht zumindest eine Menge Zeit – etwa wenn man versucht, echte Saphire in der Eifel zu finden ... Richtig ins Geld geht‘s dann, wenn man sich in den Kopf gesetzt hat, dahin zu reisen, wo man die wahren Edelsteine „garantiert“ selber finden kann – etwa am Missouri River in Montana oder auf den Saphirfeldern bei Anakie in Australien. Doch es bleibt gleich, ob Sie zu solch weltgereisten Sammlern zählen oder hier bei uns in Europa fündig wurden: die LAPIS-Rubrik „Bemerkenswerte Eigenfunde“ richtet sich an all unsere Leser jeden Alters – demnächst wieder in Ihrem Mineralienmagazin ....
 

Zur aktuellen Ausgabe

facebook logo

Aus unserem Sortiment

Frontpage Slideshow | Copyright © 2006-2011 JoomlaWorks Ltd.

Besuchen Sie Lapis auf folgenden Börsen:

 

27. - 29. Oktober    München

17. - 19. November    Stuttgart

Mineralien & Zubehör

Kontakt  Impressum  Datenschutz  AGB                                                                                                                                
       

Copyright © 2012 C.Weise Verlag. Alle Rechte vorbehalten.