hintergrund modul banner trenner

Edler Granat vor der Küste Einheimische beim Fischen am Rande ihres Dorfes – so kann man sich eine typische Szene auf der tropischen Insel Madagaskar vorstellen. Doch ganz in der Nähe hat die Arbeit hunderter Edelsteinsucher an der „Demantoid-Lagune“ eine schwarze Schlammwüste hinterlassen, die eher an Dantes „Inferno“ erinnert ...Ein italienischer und ein deutscher Lapis-Autor waren wochenlang vor Ort und haben faszinierende Eindrücke des Abbaues von grünem und braunem Edelstein-Granat in der Küstenregion Nordmadagaskars gesammelt. Das Gebiet wurde binnen eines Jahres für seine prächtigen Granatkristalle weltberühmt – doch ebenso schnell scheint die Fundstelle wieder praktisch erloschen zu sein. Oder vielleicht etwa doch nicht?Kurz vor Redaktionsschluß schrieb uns Autor Jochen Hintze: „Bei meinem letzten Besuch in Madagaskar, im Juli‌‌|August 2010, grassierten zwei Gerüchte um diese fantastische Lagerstätte: Eines besagte, dass hohe Regierungsmitglieder beschlossen hätten, sich die Abbaurechte zu reservieren. Ein zweites kolportierte, dass eine Gruppe in- und ausländischer Investoren – darunter auch namhafte Mineralienhändler und Wissenschaftler – das Gelände gekauft hätten. Wie gesagt, es sind nur Gerüchte!“ Miniaturen aus dem Vulkan Zu den Neufunden vom Bellerberg in der Eifel hat Mineralienfotograf Matthias Reinhardt, den wir im Lapis-Aktuell der Juli/August-Ausgabe kurz vorstellten, brillante und erstaunlich tiefenscharfe Bilder beigesteuert. Über die Mehr-ebenenfotografie von Micromounts hatte Lapis schon im September 2007 als eine der ersten Mineralienzeitschriften ausführlich berichtet. Trotz der Fortschritte bei der digitalen Bildverarbeitung solcher Schichtfotos mittels spezieller Computerprogramme erfordern manche Motive immer noch stundenlangen Aufwand, um mit Dutzenden „übereinandergestapelter“ Einzel-aufnahmen perfekt tiefenscharfe Bilder zu erzielen. Der edle Eifel-Topas unten beweist es! Überraschende Kugelform ... haben die von Berthold Ottens vorgestellten indischen Fluorite, die erst vor gut einem Jahrzehnt auf dem internationalen Mineralien-markt auftauchten. Ihre innere Struktur und ihr ungewöhnlicher Schalenbau verraten viel über die einzigartige Entstehungsgeschichte kugeliger Fluorite in Basaltgeoden.
 

Zur aktuellen Ausgabe

facebook logo

Aus unserem Sortiment

Frontpage Slideshow | Copyright © 2006-2011 JoomlaWorks Ltd.

Besuchen Sie Lapis auf folgenden Börsen:

 

 

Mineralien & Zubehör

Kontakt  Impressum  Datenschutz  AGB                                                                                                                                
       

Copyright © 2012 C.Weise Verlag. Alle Rechte vorbehalten.